Vergangene Veranstaltungen

09. September 2022

Tag der offenen Tür im Haus der Selbsthilfe am 09.09.2022

Frau Lütkehaus (Kreisgruppen Geschäftsführerin des Paritätischen NRW) eröffnete gemeinsam mit Herrn Schmallenbach (Dezernent für Gesundheit, Soziales und Pflege des OBK) unseren Tag der offenen Tür. In einem Impulsvortrag sprach Herr Prof. Dr. Rosenbrock, live zugeschaltet aus Berlin, über die Rolle, die Funktion, die Vorteile und Aufgaben der Selbsthilfe. Er sprach die sozialen Ungleichheiten in unserer Gesellschaft an und machte deutlich wie wichtig gesundheitsförderliche Angebote und Maßnahmen, wie Selbsthilfegruppen, sind.

Herzlichen Dank an alle Unterstützer*innen, Frau Lütkehaus , Herrn Schmallenbach und Herrn Prof. Dr. Rosenbrock (Vorsitzender des Paritätischen Gesamtverbandes) für diesen schönen und gelungen Tag.

 

 

 

01.Juni 2022

Online-Infoabend: Kinder mit Beeinträchtigung

Welche Unterstützung gibt es?

 

Online Info-Abend für Eltern und Angehörige von Kindern mit Beeinträchtigung

am 01.06.2022 von 18.00 bis 20.00 Uhr

Folgende Fragen wurden u.a. geklärt:

Der Infoabend gab Eltern und Angehörigen von Kindern mit Beeinträchtigung einen Überblick

zu diesen Fragen:

Ab wann können Eltern einen Antrag auf Pflege stellen?

Worauf sollten sie bei der Antragstellung achten?

Was ist im Gespräch mit dem Medizinischen Dienst wichtig?

Welche Unterstützungsleistungen können mit einem Pflegegrad in Anspruch genommen werden?

Daneben gab es Informationen zu Nachteilsausgleichen und Steuererleichterungen.

Referent: Markus Oppel

 

Die Teilnahme war kostenfrei.

 

 

 

25. Mai 2022

Tag der Selbsthilfe an der AGewiS in Gummersbach

 

Wir waren auch wieder beim Selbsthilfetruck dabei.

Am 25. Mai 2022 stand der Selbsthilfetruck an der AGewiS in Gummersbach (Steinmüllergelände). Dort wurden die Schüler*innen der Pflegeberufe, von unseren Kolleginnen der Selbsthilfekontaktstelle und Mitgliedern verschiedener Selbsthilfegruppen, über die Möglichkeiten und Aufgaben von Selbsthilfe informiert. Wir stellten dort unsere Arbeit vor. Es gab ein tolles Rahmenprogramm. Der Tag hat uns allen, dem Wetter zum Trotz, Spaß gemacht.

 

 

 

 

05. Mai 2022

Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen

Dieses Jahr nutzten wir den 05. Mai als Protesttag, um alle Besucher des Waldbröler Viehmarkts auf die fehlende Barrierefreiheit in vielen Bereichen unseres gesellschaftlichen Lebens aufmerksam zu machen. Wir führten anregende und kritische Gespräche und kamen mit vielen Menschen in den Austausch.

 

 

 

 

 

21. Oktober 2021

NINO - Die Inklusionsplattform im Oberbergischen ging am 21.10.2021 online

 

Bei "NINO" findest du Institutionen und Organisationen die sich für Inklusion einsetzen. Hoffentlich werden es immer mehr Netzwerkpartner auf "NINO" die inklusiv arbeiten und inklusive Angebote anbieten und sich bei "NINO" eintragen lassen.

Wir alle vom "Runden Tisch Inklusion" haben diesem Tag entgegen gefiebert und heute "NINO" gebührend gefeiert.

Ein riesengroßes Dankeschön für Ihre Arbeit für "NINO" sagen wir Dorothee Nohn (Serv In), Anne Skribbe (Katholischen Jugendagentur) und auch Tobias Schmies (Inklusionsbeauftragter des Oberbergischen Kreises)

Zum offiziellen Teil waren einige Vertreter*innen der Presse da, die sehr an unserer Plattform interessiert waren. Sie ließen sich die Funktion gerne erklären.

Danach haben wir Mitglieder des Runden Tisches bei Brötchen, Kuchen und Trinken in einer fröhlichen Runde beieinander gesessen. Es waren gute Gespräche.

 

 

 

07. Oktober 2021

Selbsthilfetruck in Wipperfürth

Wir, die EUTB Oberbergischer Kreis, war mit den Kolleg*innen der Selbsthilfekontaktstelle und dem Pflegeselbsthilfebüro sowie vielen Selbsthilfegruppenmitgliedern unterwegs: Wir besuchten die Schüler, Schülerinnen und Lehrer und Lehrerinnen des Berufskolleg Wipperfürth.

Es gab ein tolles Programm für alle und die Möglichkeit zum Austausch und zum Fragenstellen. Was für ein toller, aufregender Tag mit Sonnenschein.

 

 

19.05.2022

Online Infoabend "18 werden mit Behinderung"

Ab 18.30 Uhr gab es einen sehr informativen Vortrag, mit der Möglichkeit Fragen zu stellen. Es ging grundsätzlich um Themen rund um die Volljährigkeit von jungen Menschen mit Beeinträchtigung. Zur Sprache kamen u.a. die Punkte Führerschein, gesetzliche Betreuung, finanzielle Sicherung, Vorsorgevollmacht, Schwerbehindertenausweis, Abschließen von Versicherungen. 

Vielen Dank für diesen gelungenen Infoabend! 

Referent: Sebastian Tenbergen (bvkm)