Jüngere Frau mit älterem Mann

Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe

Ein großer Teil der pflegebedürftigen Menschen wird zuhause von der Familie gepflegt und betreut. Für die pflegenden Angehörigen ist das eine große Verantwortung und Herausforderung. Austausch mit anderen Menschen, die auch ihre Eltern, ihre Partner*in, ihr Kind oder Freund*innen pflegen, kann dabei helfen, besser mit dieser Herausforderung und mit den Belastungen umzugehen.

 

Aufgaben des Kontaktbüros Pflegeselbsthilfe

Die Mitarbeitenden des Kontaktbüros Pflegeselbsthilfe (KoPs) informieren Interessierte über bestehende Selbsthilfegruppen für pflegende Angehörige im Oberbergischen Kreis, in denen sie mit anderen Betroffenen über ihre Erfahrungen, Probleme oder Gedanken sprechen können. Sie begleiten außerdem bestehende Gruppen in ihrer Arbeit, unterstützen die Gründung und den Aufbau neuer Selbsthilfegruppen, helfen bei finanziellen Förderungen der Gruppenarbeit.

Online-Suche

Auf der Internetseite www.selbsthilfe-bergisches-land.de/content/e1888/e1918/ finden Sie weitere Informationen des Kontaktbüros Pflegeselbsthilfe Oberbergischer Kreis.

 

Unter www.pflege.aok.de finden Sie den "AOK Familiencoach Pflege, Seelische Gesundheit der Angehörigen stärken"  mit vielen Hinweisen und Tipps speziell für pflegende Angehörige.

Neue Angehörigengruppe in Hülsenbusch trifft sich erstmals am 14. Oktober 2020

In den Räumen der Tagespflege Söhnchen im Ärztehaus Hülsenbusch gründet sich ein neuer Gesprächskreis für pflegende Angehörige.

Das erste Treffen ist am Mittwoch, dem 14. Oktober, um 18.30 Uhr.

Die Gruppe wird moderiert. Alle Themen und Inhalte unterliegen - so wie es gute Praxis in der Selbsthilfe ist - der Schweigepflicht.

Sie sind herzlich willkommen!

Kontakt über Dorit Knabe, Telefon 0172 56 43 464