Einladung mein Kind nimmt Drogen

Mein Kind nimmt Drogen - was brauchen Eltern und Familien? fragEltern!

Einladung zur Aktion am Mittwoch, 25.08.2021, 11.00 Uhr bis 15:00 Uhr in der Fußgängerzone Gummersbach

Eltern Drogenabhängiger werben gemeinsam mit Kooperationspartner der Region für Selbsthilfe und weitere Unterstützungsangebote für betroffene Eltern

Eltern wissen am besten, was es bedeutet, ein drogenkrankes Kind zu haben. Sie brauchen andere Eltern, ihre Erfahrung und Unterstützung. Sie fordern außerdem eine Entstigmatisierung der Drogensucht, insbesondere auch der Eltern als vermeintlich Schuldige, bessere Prävention und passende Hilfen für die ganze Familie. Dafür wirbt die Arbeitsgemeinschaft der Rheinisch-Westfälischen Elternkreise Drogengefährdeter und Abhängiger Menschen e.V. (ARWED) seit dem 1. Juni und macht bis Ende August Station an 16 Orten in NRW. Zur ARWED gehören 54 aktive regionale Elternkreise. Am 25.August macht das Kampagnenteam auch einen Stopp in der Gummersbacher Fußgängerzone.

Drogenkonsum kommt in den „besten Familien vor“

Laut Statistik der deutschen Hauptstelle für Suchtfragen haben 47 Prozent der Eltern in Deutschland Kinder im Alter der Pubertät/Adoleszenz, die Drogen konsumieren. Eltern, Familien, das ganze Bezugssystem müssen mit diesem Konsum umgehen. Die Bundesdrogenbeauftragte hat für diese Kampagne die Schirmherrschaft übernommen.

Am 25.08., 11.00 – 15.00 Uhr, ist die Kampagne mit einem Info-Stand in der Gummersbacher Fußgängerzone präsent, gemeinsam mit der Selbsthilfe-Kontaktstelle Oberbergischer Kreis und den Beratungsstellen zur Suchtprävention von Caritas, Diakonie sowie dem Psychosozialen Dienst des Oberbergischen Kreises.  Wir möchten die Öffentlichkeit für dieses Thema sensibilisieren und Eltern betroffener Kinder Hilfsmöglichkeiten aufzeigen.

11:00 Uhr                    Feierliche Eröffnung

11:00 – 15:00 Uhr      Aktion und Information am Stand

15:00 Uhr                   Höhepunkt der Aktion mit Abschlussbotschaft

Ihre Ansprechpartner*innen:

Christiane Erbel, ARWED e.V., Kampagnen-Team FragEltern, Kontakt: 0234-298377932, 0160-96011234, christiane.erbel@arwed-nrw.de

Regina Schulte, Selbsthilfe-Kontaktstelle Oberbergischer Kreis, Der Paritätische NRW, 02261 – 816802, selbsthilfe-obk@paritaet-nrw.org