Mehrere Kinder sitzen an Tischen und basteln

Extra-Zeit zum gemeinsamen Lernen

Verein unterstützt Schüler*innen mit außerschulischem Betreuungsangebot

Der Verein Türöffner, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, setzt sich unter dem Motto „Damit Herkunft nicht Zukunft bestimmt“ für gerechte Chancen für Kinder und Familien mit Migrationsgeschichte ein. Mit dem neuen außerschulischen Betreuungsangebot „Extra-Zeit Lernen“ möchte er die Kinder stärken, die durch die Corona-Pandemie Nachteile erlebt haben, damit auch sie gute Chancen auf Bildung und persönliche Entwicklung bekommen.

Individuelle Auswirkungen der Corona-Pandemie ausgleichen

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 ist aufgrund der Lockdowns häufig der Schulunterricht in Präsenz ausgefallen. Nicht alle Eltern konnten ihren Kindern im Homeschooling die Unterstützung bieten, die sie in dieser Zeit benötigt hätten. Aber nicht nur beim Schulstoff haben manche Schüler*innen Nachholbedarf, auch der Kontakt mit Gleichaltrigen ist während der Corona-Pandemie zum Teil auf der Strecke geblieben. Um das wieder aufzufangen und Defizite aufzuholen, bietet der Integrationsverein aus Würselen das Angebot „Extra-Zeit Lernen“ an. Mit dem Gruppenangebot für knapp 30 Kinder möchte der Verein deren sozial-emotionale, sprachliche und motorische Entwicklung unterstützen. 

Arbeiten und lernen in Gruppen

Jeden Samstag können zwei Gruppen zurzeit vor Ort das Angebot wahrnehmen. Im Fokus steht für die 8 bis 14-Jährigen die soziale Interaktion mit anderen. Deshalb arbeiten die Schüler*innen bei den Kreativangeboten mit verschiedensten Aufgaben zum Großteil in Gruppen und Teams. Die Sozialarbeiterinnen helfen den Kindern dabei, wieder in einen geregelteren Alltag zu finden und soziale Interaktionen zur Normalität werden zu lassen. Außerdem gibt es eine Gruppe für Grundschüler*innen mit einem zusätzlichen Deutschkurs, um Rückschritte bei den Sprachkenntnissen wieder aufzuholen. Für die Sommerferien ist eine Woche Ferienbetreuung für 8 bis 17-jährige Schüler*innen geplant, ebenso für die Herbstferien.

Unterstützung für Kinder und ihre Eltern 

Ein weiteres außerschulisches Angebot des Vereins ist die Lernbegleitung für Schüler*innen, die Schwierigkeiten in bestimmten Fächern haben oder Unterstützung bei der Vorbereitung auf Klassenarbeiten benötigen. Der persönliche Kontakt mit den Lernbegleiter*innen in Einzel- oder Kleingruppenarbeit hilft den Kindern Kompetenzen wie Lernfreude, Selbstorganisation und Eigenverantwortung zu stärken. Nicht nur die Schüler*innen werden damit auf ihrem schulischen Weg unterstützt – auch ihre Eltern erfahren hier Beratung, damit sie ihren Kindern besser helfen können. Bei Elternabenden erhalten sie bei Bedarf Informationen zu Themen wie weiterführenden Schulen oder dem Schulsystem in Deutschland.


Das Angebot Extra-Zeit Lernen ist Teil des Unterstützungspakets „Extra-Zeit zum Lernen in NRW“ des NRW- Schulministeriums. Mit dem Programm sollen durch außerschulische Maßnahmen und Ferienproramme pandemiebedingte Lernlücken geschlossen werden.

 


Bild: © Türöffner